7/26/2012

[energyballs]

Oh wie ich sie liebe! <3 

Endlich habe ich mal eine wirkliche Alternative zu meinem geliebten Wurstbrot gefunden.

Ich habe keine wirkliche Frühstückspause, deshalb muss es nebenher möglich sein und so ein Wurstbrot geht immer aus der Hand.
Obst und Gemüse in rohen Mengen um 9 Uhr morgens kann ich nicht, Müsli wird bei zu langem nichtbeachten schwabbelig *pföh*, Joghurt geht nur ab und an wegen Konsistenzmäkeligkeit... ich finde das manchmal echt schwierig. 

Umso mehr freue ich mich über diese leckere Abwechslung!




Energiebällchen

  • 125g Tsampa

  • Kokosblütenzucker (oder Zucker/Honig)

  • 5 Datteln

  • eine handvoll Sonnenblumenkerne

  • ein paar Pinienkerne

  • 1/2 Tasse Kokosmilch

  • 25g Butter

  • Kokosraspeln



Als erstes habe ich das Mehl abgewogen, den Zucker dazu und die Butter reingeschnippelt. 

Danach habe ich im Mixer die Datteln, Sonnenblumenkerne und Pinienkerne mit etwas von der Kokosmilch püriert. Dürfen gerne noch ein paar Stücke vorhanden sein.

Das gibt man dann zu dem Mehl und knetet das ganze mit den Händen solange bis eine formbare Masse dabei herauskommt. Dabei gibt man soviel Kokosmilch hinzu wie nötig.

So jetzt sind wir gleich fertig. Aus dem Teig eine Wurst formen und gleichgroße Stücke runterschneiden. Diese dann rund rollen und in den Kokosraspeln wenden. Lecker!



Das Tsampa habe ich durch Zufall im Biomarkt entdeckt. Es stand in der Müsliabteilung.
Es besteht aus gerösteter gemahlener Gerste und ist tibetisches Grundnahrungsmittel das auf vielerlei Arten zum Einsatz kommt. Herzhaft oder süß.

Gegessen habe ich Energiebällchen schon öfters auf Festivals, wusste aber nicht genau was ich da zu mir nahm. Man lernt halt nie aus.

Mich hat das Produkt sofort überzeugt. Es schmeckt einfach großartig.

Ich hatte es schon mit Joghurt und Kokosblütenzucker, im Müsli und jetzt ist die Packung fast leer und ich brauch dringend Nachschub!

In Tee oder Milch eingerührt soll es auch lecker sein. Ich hab noch einiges zum Ausprobieren!

Ich überlege gerade ob das ganze auch herzhaft schmecken würde... vlt. mit Gemüsebrühe anstatt Kokosmilch... gedünstetem Gemüse und gerösteten Zwiebeln?  
 

10 Kommentare

  1. Oh, das klingt extrem lecker.
    Gleich am Wochenende mal ausprobieren, ich brauch ja auch immer Zeug fürs Frühstück :)

    Danke für das Rezept!

    Lg,

    Königstyrann

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön für deinen lieben Kommentar :)
    Ich ess morgens immer mein geliebtes Schokokrokrant Frühstücksmüsli, ohne geht gar nicht ;) Wenn mein Müsli all ist, bin ich den ganzen Tag schlecht drauf.
    Die Energiebällchen hören sich lecker an, zumal ich Kokos liebe ♥ Aber was ist Tsampa?! Noch nie gehört :)

    AntwortenLöschen
  3. Wie lecker. Ich finde es einfach nur köstlich, denn ich liebe Kokos *_*

    Besuch' mich doch auf meinem neuen Blog: http://xbeautyxloungex.blogspot.de/ ! Du bist herzlichst eingeladen und ich würde mich sehr freuen, dich als meine Leserin begrüßen zu dürfen. Ich bin bereits Leserin bei dir. - Viele Küsschen Natalie

    AntwortenLöschen
  4. Oh ich liebe Kokos, das Rezept muss ich mir merken! Dankeschön!!! Und vielen lieben dank für deinen Kommentar, ich kenn das ich hätt auch am liebsten bei deinen ANtworten meinen Senf dazu gegeben :-)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Klingt ja super interessant. Ich werde das unbedingt mal im Hinterkopf behalten! :)

    AntwortenLöschen
  6. Tsampa klingt....exotisch. :D Ob man die Bällchen auch mit einem anderen Getreide machen kann?!

    Bei mir kam es immer drauf an, was für Kräuter...Basilikum stirbt bei mir IMMER nach ein paar Tagen, aber das Wetter war hier bisher meist sonnenarm und feucht, also ideal für die Kräuter. Der Balkon war ein richtiger Jungle... und dann sind sie plötzlich alle abgestorben. T_T

    AntwortenLöschen
  7. oooh they look sooo yummy!
    Would love you to stop by & check out my latest outfit post :)
    Have a fab weekend xoxo
    http://www.intotheblonde.com/
    Vote intotheblonde BEST LIFESTYLE BLOG in the Cosmo Blog Awards 2012
    http://www.cosmopolitan.co.uk/blog-awards-2012-vote

    AntwortenLöschen
  8. @all
    Danke für eure tollen Kommentare!!!

    Tsampa ist geröstete Gerste. Es ist nicht mit anderen Mehlsorten zu vergleichen, deshalb kann man es auch roh zu sich nehmen.

    AntwortenLöschen
  9. Oh mein Gott... die sehen echt lecker aus *-* und auch noch vegetarisch <3

    AntwortenLöschen